Unterwegs in Sarek, Padjelanta und auf dem Kungsleden

Sechswöchige Wildniswanderung in schwedisch Lappland

Wildniswanderung in Laponia

Nach mehrmonatiger Planung ging es Ende Juli 2015 los zu einer sechswöchigen Wildniswanderung in Schwedisch-Lappland. Erstes Ziel war der Sarek Nationalpark, welcher zum Gebiet des Weltkulturerbe Laponia gehört. Alleine mit Zelt wanderte ich quer durch den Stora Sjöfallet und Sarek Nationalpark von Ritsem nach Kvikkjokk.

Im zweiten Teil umwanderte ich den Sarek westlich und ging auf dem Fernwanderweg Padjelantaleden von Kvikkjokk wieder nach Ritsem.

Zum Abschluss zog es mich nach Norden ins Kebnekaisefjäll. Die Wetteraussicht war nicht so besonders und nach weiteren starken Regenfällen wanderte ich, statt durch das ursprünglich geplante Vistasvagge, auf dem Kungsleden nach Abisko.

Eine kurze Rast am Fusse des Áhkká-Massiv im Stora Sjöfallet Nationalpark im schwedischen Welterbe Laponia
Eine kurze Rast am Fusse des Áhkká-Massiv im Stora Sjöfallet Nationalpark im schwedischen Welterbe Laponia
Regionse Lappland - Sarek, Padjelanta, Kebnekaisefjäll
ZeitJuli/August/September 2015
Gruppegrösseallein
Unterwegs mitselbstorganisiert
Karte
Karte
Karte